Familienkonzertlogo

Peter und der Wolf

Peter und der Wolf (S. Prokofjew)

Konzept und Moderation: Dr. Ulrike Schwanse

Bild von Doreen

Im Jahr 1936 regte Natalija Saz, die Leiterin des neu eröffneten Moskauer Kindertheaters, den gerade in die Sowjetunion zurückgekehrten Sergei Prokofjew an, ein musikalisches Märchen zu komponieren, in dem ein besonderer Fokus auf der Vorstellung der Orchesterinstrumente liegen sollte. Der Komponist schrieb nicht nur eine sehr eingängige Musik mit vielen Leitmotiven, sondern entwarf auch den Text des Märchens. Dieses erzählt von dem Jungen Peter, der aufmerksam die Tiere beobachtet und für die Rettung eines kleinen Vogels gar ein Verbot seines Großvaters übertreten muss. Durch seinen Mut gelingt es, den Wolf zu fangen, der von den Jägern in den Zoo gebracht wird.

Partner Essen:
Orchester: Essener Studentenorchester (Leitung: Johannes Witt), Arnd Dörfling (Regie), Andreas Bomheuer (Schirmherr)
Partner Mülheim:
Orchester: Studentenorchester Mülheim (Leitung: Cornelius During), Arnd Dörfling (Regie)

Pressestimmen

"Für diesen schönen und interessanten Vormittag möchten ich Ihnen besonders danken, auch im Namen meiner Frau. Es war eine in jeder Hinsicht gelungene Veranstaltung, die ihr Ziel, die Kinder, uneingeschränkt erreicht hat."
(Prof. Eberhard und Mary Passarge, Besucher)

"Das Familienkonzert hat mich total begeistert."
(Barbara Sadony, Besucherin)

"Sie haben es wieder einmal geschafft! Ein voller Erfolg. Wie jedes Jahr hatten Sie wunderbare Ideen, den Kindern und Eltern die Musik nahe zu bringen… Die Länge des Konzerts war genau richtig! Das Orchester hat sehr schön mitgespielt. Gratulation auf allen Ebenen!"
(Dorthe ter Horst, ehemalige Schulleiterin)

"Ich wollte mich ganz herzlich bedanken für die gelungene Aufführung und Ihnen auch von vielen Eltern und Kindern rückmelden, dass alle ganz begeistert waren. Besonders lustig fanden die Kinder unserer Schule, dass Sie mich im Konzert direkt namentlich angesprochen hatten bezüglich des Wolfes, der ja ggf. auf der Empore vorbeikommen könnte... Es war wieder einmal eine gelungene und runde Sache und wir freuen uns auf das kommende Jahr in der Hoffnung, dass wir uns dann mit einem Aktivbeitrag beteiligen können [...]."
(Susanne Hellwachs-Kammertöns, Grundschullehrerin)

"Vielen Dank für ein tolles Konzert. Es kam sehr viel Lob auch von Seiten der Eltern. Sie waren begeistert."
(Anke Wittlings, Lehrerin Katharinenschule)

"Das Kompliment einer tollen Aufführung kann ich gerne weitergeben. Es gab viel zu hören, zu staunen und zu schmunzeln [...] Es war sehr schön [...] Die Kinder aus anderen Musikklassen konnte das Stück begeistern."
(Christa Esser, Lehrerin Grundschule Steigerweg)

"Es war für die Kinder sehr schön und ein wundervolles Erlebnis, auf der Bühne zu stehen. Dank im Namen der Schule und Frau Kiewos, die vom Konzept und der Arbeit angetan waren und sich sehr gut betreut fühlten."
(Frau Frommholz, Barbaraschule)

Bilder vom Konzert (zum vergrößern bitte auf das Bild klicken!)