Familienkonzertlogo

Babar

"Babar - Die Geschichte von dem kleinen Elefanten" von J. Poulenc und F. Françaix

Konzept und Moderation: Dr. Ulrike Schwanse

Kleiner Elefant mit Hut

Der kleine Elefant Babar, der im Urwald groß geworden ist, kommt in die große Stadt. Eine nette alte Dame kümmert sich um ihn. Wir werden Babar bei seinen vielen aufregenden Abenteuern gemeinsam mit den Orchestermusikern begleiten.

Partner:
Collegium Musicale Essen (Leitung: J. Galemann), Edyta Pensko (Inszenierung), Schirmherr Andreas Bomheuer

Ort:
Essen Wegbeschreibung (öffnet neues Fenster)

Stimmen aus dem Publikum:

"Gestern habe ich als Vater meines mitwirkenden Sohnes begeistert Ihr Konzert "Babar" in der Lichtburg verfolgt. Neben dem Gesamtkonzept hat mich vor allem die Einbindung der Musiker in das Stück sehr beeindruckt."
Dr. Jan Schlenker

"Das Konzert war rund herum gelungen! Vielen Dank für Ihren tollen und unermüdlichen Einsatz im Bestreben, unseren Kindern die Klassik nahe zu bringen! Es war ein Genuss. 'Meine' Kinder haben ihre Sache ganz gut gemacht. Ich war zufrieden. Frau Pensko möchte ich auch noch einmal danken."
Urte Heuß-Rumler (Lehrerin, Theodor-Heuss-Schule)

"Ich fand das Konzert wunderschön und toll gemacht. Ich glaube, ich konnte erahnen, wie viel Liebe, Zeit, Vorbereitung und Arbeit in einem solchen Konzert stecken. Noch einmal: Herzlichen Dank."
Sarah Oschem-Emmerich

"Herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Aufführung. Diesmal haben Sie ja wirklich schauspielerisches Talent bewiesen und eine hinreißende alte Dame gespielt. Dies war sicherlich eine große Herausforderung mit intensiver Vorbereitung. Man konnte Sie sehr gut verstehen im Publikum, und die Geschichte war kurzweilig. Das Orchester kam auch sehr menschlich rüber, man hat den Musikern die Freude am Spielen angemerkt. Die mitwirkenden Kinder und die direkte Ansprache der Kinder im Publikum waren wichtig, um die Aufmerksamkeit aufrecht zu erhalten bei den Kindern. Es war ein bereicherndes Erlebnis. Den beiden 8jährigen Mädchen hat es gut gefallen, das Orchester war anschaulich, ein anspornendes Beispiel dafür, was man mit einem Instrument später einmal machen kann. Ich werde mich dafür einsetzen, dass die Grundschule an der Waldlehne an zukünftigen Projekten teilnimmt."
Ch. Ferlings (Stellv. Vorsitzende Förderverein Grundschule a.d. Waldlehne)

"Herzlichen Glückwunsch! Eine tolle Geschichte sehr ansprechend und kindgerecht umgesetzt.
Toi, toi, toi weiterhin."

Dorothea ter Horst (ehem. Schulleiterin)

"Enkel, Opa und Uroma waren begeistert. Ihr Einsatz und Mühe hat sich gelohnt. Alle hatten einen erlebnisreichen Vormittag. Herzlichen Dank. Wir wünschen Ihnen weiterhin so erfolgreiche Arbeiten."
Familie G. Scharnberg

"Das Stück sprühte vor Regieeinfällen und die vielen kurzen Szenen machten es ungemein spannend. Die kritische Stelle mit dem Erschießen der Mutter Elefant war wunderbar aufgelöst. Auch die Vorstellung der Instrumente war nicht nur sehr informativ, sondern hat auch noch Begeisterung geweckt.[...] Was der 'große' Theaterbetrieb leider kaum noch schafft, nämlich Begeisterung zu wecken, ist mit Babar unglaublich gut gelungen."
Dr. Manfred Lindner

"Das Konzert fanden wir alle toll. [...] Die meisten Kinder waren zum ersten Mal in diesem Bereich der Essener Innenstadt und in der Lichtburg. Eine neue Welt tat sich für die Kinder auf."
Ute Schakau (Lehrerin Berliner Schule) und Frau Cieslak (Mutter)

Bilder vom Konzert (zum vergrößern bitte auf das Bild klicken!)
Babar 1 Babar 2 Babar 3
Babar 4 Babar 5 Babar 6