Familienkonzertlogo

Ein Haydnspaß

Ein Familienkonzert über Joseph Haydn

Haydn Kinder

Ein kräftiger Paukenschlag führt das junge Publikum in Haydns Lebenszeit. Da wird der Acker bestellt, die Tierwelt beobachtet und bei Hofe getanzt. Natürlich darf ein historischer Wetterbericht nicht fehlen! Haydns Musik erzählt, was die Stunde geschlagen hat ...
Auf unterhaltsame Weise erfahren Eltern und Schüler interessante Details aus dem Leben dieses bedeutenden Komponisten der Wiener Klassik. Und wir schauen dem großen Meister in seiner Kompositionswerkstatt etwas genauer über die Schulter. Haydn war ein sehr humorvoller Mensch: Lachen erlaubt!


Termine: Sonntag, 23. Oktober 2005 um 11 Uhr, 15 Uhr, 17 Uhr
Ort: Burggymnasium Essen

Sponsoren:
Elisabeth-Wagener-Stiftung, Kulturbüro der Stadt Essen

Partner:
Collegium Musicale Essen (Leitung: J. Galemann), Burggymnasium Essen, Schulamt für die Stadt Essen, Schirmherr: Prof. Dr. Oliver Scheytt


Pressestimmen:

"Kinder haben Haydnspaß! Fast 1.500 Grundschüler und deren Eltern bereiteten sich auf das Konzert 'Ein Haydnspaß' vor. 'Wichtig ist, dass für alle die Schwellenangst zur Klassik abgebaut wird und die Kinder durch die Vorbereitung wissen, was sie erwartet', so Degenhard Merkle von der Elisabeth-Wagener-Stiftung, die das Vorhaben unterstützt. Schön wäre es, wenn solche Projekte zur festen Einrichtung würden..."
(WAZ, 21. Oktober 2005)

Stimmen aus dem Publikum:

"Ich möchte mich sehr herzlich bedanken für das schöne Konzert. Mit soviel Herzblut vorgetragen, vorbereitet und engagiert mitreißend - einfach toll! Bitte versuchen Sie, das Begonnene weiterzuführen, es lohnt sich sicher!"
(S. Böke, Grundschule Gerschede)

"Eine tolle Vorstellung! Alle Eltern und Kinder, mich eingeschlossen, waren ganz begeistert und freuten sich, da gewesen zu sein. Es war eine abwechslungsreiche Darbietung und eine wunderbare Moderation ihrerseits. Der Zeitrahmen war gerade richtig..."
(D. ter Horst, Josefschule)

"Es war beeindruckend, dass die Kinder am Ende des Konzerts, nach mehr als einer Stunde, nicht überfordert aufsprangen. Sie blieben ruhig sitzen und mussten von Ihnen nach Hause geschickt werden."
(G. Leuwer, Winfriedschule)

Kinderbriefe und -bilder (zum vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Brief von Katharina Brief von Theres Brief von Lea
Brief von Klasse König-Röttgen